Sommer in Jesolo

Nachdem unser alter Duc von Tuncer wieder fit gemacht worden war holte ich das gute Stück mit neuer HU, AU und Gasprüfung am Samstag, 12.08. ab. 

Montag, 14.08. starteten wir dann in unseren Urlaub. 

Es geht nach Italien allerdings "nur" nach Jesolo wie schon im letzten Jahr. Geplant war eigentlich die Fahrt nach Rimini/ San Marino. Da wir aber erst fast 1 Woche später loskommen, machen wir Erholungs- oder wie unsere Kids sagen, Chill Urlaub.

Um 20 Uhr geht es los.

Wie immer ist unser 1. Stopp in Bayreuth.

Der Parkplatz ist wieder gratis. Die Schranke sowie der Kassen Automat sind abgebaut.

 Coffee to go sowie Semmeln holen wir uns von der Tanke gegenüber.  Dort dann getankt und bei Hagebaumarkt Gas gekauft. Dieses Propangas in Bayreuth/Bayern muß ein ganz besonders edles Gas sein denn 11kg kosten hier 19,99€!!! Bei Hornbach bei uns zahle ich 14,90€.

Weiter an München vorbei und über die Inntal Autobahn nach Kiefersfelden und Mautfrei nach Kufstein zu dem Womo Stellplatz.

Direkt am Inn und nur wenige Gehminuten vom Zentrum und der Festung entfernt befindet sich der SP ausgestattet mit Strom sowie V/E. Wir müssen ins Zentrum zum Auracher Löchl.

Als Kind war ich oft hier. Zu der Zeit war richtig Betrieb hier. 

Zurück zum Womo aber unterwegs noch etwas essen.

Morgens super Semmeln gekauft und nach einem ausgiebigen Frühstück und Zahlung am Kassenautomaten von 3 € öffnet sich die Schranke und wir starten zur 2. Etappe.

Bei Jet in Kufstein noch den Tank und den 20l Reservetank für 1,04 € voll gemacht geht die Fahrt weiter in Richtung Innsbruck. Unterwegs fällt mir ein, ich hatte beim Laden den Beutel mit den Wasserhahn Adaptern vergessen. In Innsbruck zu Obi. Überrascht über die Preise. So ein einfacher Adapter über 3 € teuer.

 

Nun am Berg Isel vorbei auf die Brenner Straße und weiter nach Italien bis Sterzing auf den SP.

In dem Gebäude befinden sich die Duschen/WC's sowie der Kiosk und das Restaurant.

Was gibt es für uns besseres in Italien als eine Pizza? Für jeden eine Pizza!

Morgens mussten wir uns entscheiden, nehmen wir die Autostrada oder fahren wir über Cortina d'Ampezzo?

Wir entschieden uns für die 2. Tour denn das Wetter ist bestens und die Dolomiten sind immer wieder schön anzusehen.

Fehler! Denn es gab einen Stau der uns fast 2 Stunden Zeit raubte.

Dann erreichten wir Jesolo und unseren schon im letzten Jahr besuchten Platz Albatros.

Wie im letzten Jahr stehen wir auf dem gleichen Platz und auch unsere Nachbarn sind die gleichen.

Blick nach Jesolo

Unser Platz,

am oberen Bildrand das 2. Womo von links.

Brötchen holen wir per Fahrrad vom ca. 500m entfernten Maxi Family Supermarkt.

Die haben auch frische Gerichte zum mitnehmen im Angebot. Ob Fleisch oder Fischgerichte, von Allem etwas.

Pizza gibt es auch und wir haben mehrmals die leckeren Pizzen gehabt.

Wer zu Lidl will kann die 5,2 km mit dem Rad fahren oder er nimmt den Bus.

Aber vorher an der Rezeption vom del Dogi Ticket kaufen.

 Bis zur Endstation fahren siehe 2. Karte.

Von der Endstation 300m bis zum Shopping Center über Parkplatz und Straße zu Lidl. Werbung sieht man schon früh.

Diese Pizzen sind vom Maxi family Markt.

Nun gehen unsere Urlaubstage dem Ende entgegen. 12 Nächte verbrachten wir hier. Fast täglich waren wir im Meer. Der Platz hat sich geleert. Unsere Nachbarn sind weg und wir stehen allein auf diesem Bereich des Platzes.

Am letzten Tag ist auch das Wetter nicht mehr so wie alle Tage unseres Urlaubs. In der Nacht hatte es gestürmt, geregnet und gewittert.

Noch ein Blick aus dem Fenster und dann packen wir denn es geht zurück.

Video vom Platz

Zwischenstopp und letztes Pizza essen machten wir wieder in Sterzing. Diesmal befuhren wir die Autobahn von Venedig bis hier rauf. Mautkosten 35,20€. Kein Vergleich mit den Mautkosten in Frankreich.

Morgens ein letztes Mal Südtiroler Semmeln vom Kiosk geholt und nachdem wir gefrühstückt hatten starteten wir in Richtung Grenze. Nun allerdings auf der normalen Straße in Richtung Österreich.

 

In Kufstein tankten wir voll um dann über Kiefersfelden auf die Autobahn da wir nicht in Oberaudorf durch das Burgtor mit einer Durchfahrtshöhe von 3,10m kommen.

In Oberaudorf wollten wir Schweinsbraten mit Semmelknödel essen.

Rauf auf den Parkplatz beim Gasthof Kaiserblick, rüber zum Eingang. Dumm gelaufen, öffnen erst um 17 Uhr.

Also weiter zum Gasthof Ochsenwirt. Hier das Gleiche, öffnen um 17 Uhr!

Dann eben keine Semmelknödel diesen Sommer.

Fahren wir nach Aschbach auf den Concorde SP.

Unterwegs machen wir einen Halt beim Wohnmobil-Paradies in Hilpoltstein.

Wir nennen das nun um in "größter Wohnmobil Schrottplatz Deutschlands"!

In Aschbach angekommen ist die Hauptstraße gesperrt. Über die Umleitung kommen wir ins Dorf und finden die Zulieferbeschilderung von Concorde. Dann stehen wir vor dem geschlossenen Tor. Über den Friedhof sehen wir die Womos auf dem SP stehen aber es gibt keine Chance den Platz anzufahren.

 

Wir beschliessen nach Bamberg weiter zu fahren, vorher aber wollen wir beim Griechen am Sportplatz essen.

Chiara will heute kein Schnitzel und entscheidet sich für

Spaghetti carbonara.

Jane nimmt Teufelsspiess mit Chilli Soße

Felipe und ich Gyros in Metaxasosse mit Käse überbacken.

Ich nehme Pommes dazu,

Felipe Knoblauch Kartoffeln.

Alles war wieder mal lecker. Was mir fehlte war ein Bier zum Essen aber es ging ja noch weiter nach Bamberg.

Bamberg angekommen mussten wir feststellen alle Plätze sind besetzt. Den Ausweichplatz anfahren wollte ich nicht und so machten wir uns auf, gleich weiter nach Hochstahl zu fahren.

Dort angekommen war es schon nach 21 Uhr. Unser Lieblingsplatz wurde von uns belegt. Die Chefin holte Bier gegen Spende.

Der Gasthof hat wegen Urlaub geschlossen nur eine Zapfanlage steht gegen Spende bereit.

 

Da es hier keinen Laden/Bäckerei gibt und wir von heute, Donnerstag, noch bis Freitag Mittag stehen müssen um hier etwas Essen zu können beschließen wir direkt nach Berlin zu fahren.

Am späten Nachmittag sind wir zurück und sind auf dieser Tour 2.453km gefahren.

War mal wieder eine schöne Tour.